In diesem Jahr fand unser Weihanchstkonzert am Samstag, den 15. Dezember statt. Nachdem Dietmar im Frühjahr in die wohlverdiente Dirigenten-Rente ging, war es das erste Konzert unter unserem neuen Dirigenten Franz. Das war für uns nach 34 Jahren unter Dietmar eine ganz schöne Umstellung. Und auch für Franz war es das erste Konzert, das er dirigierte. Somit war die Vorbereitungsphase in diesem Jahr etwas holprig, da man sich erst einmal aneinander gewöhnen musste. Aber, wir haben es geschafft und somit starteten wir wie immer pünktlich um halb acht mit unserem Konzert.

Mit dem Weihnachtskonzert, das heuer am 16. Dezember stattfand, ging ein ereignisreiches Vereinsjahr zu Ende. Es war geprägt von der Suche nach einem neuen Vorsitzenden. 27 Jahre lang hat Wolfi beim Konzert die Gäste begrüßt, Ehrungen durchgeführt, Dankesworte gesprochen - heuer war es anders! Zum ersten Mal stand Steffi in ihrer Funktion als Vorsitzende am Rednerpult. Und sie hat ihre Sache wirklich gut gemacht - souverän und charmant - Kompliment! Als erste "Amtshandlung" konnte sie den anwesenden Konzertbesuchern Armin, Manu und sich selber als neues Führungsteam des Musikvereins Burghagel vorstellen.

Beim Musikverein Burghagel geht eine Ära zu Ende: Unser erster Vorsitzender Wolfgang Schreiner legt 2017 nach 27 Jahren auf eigenen Wunsch sein Amt nieder. Kaum vorstellbar! Die meisten von den Musikern kennen nur ihn als obersten Chef unser Musikkapelle. Ein Fels in der Brandung, immer in Aktion - mit viel Liebe zum Verein und zur Musik war er sein halbes Leben lang unermüdlich für den Verein tätig. Nun darf er mehr als verdient aus der ersten Reihe abtreten. Zum Glück bleibt er uns als Musiker erhalten.

Wahnsinn wie die Zeit vergeht!! Kaum hatten wir unsere Sommerpause genossen, stand schon wieder das Weihnachtskonzert im Terminkalender. Das dritte Adventswochenende fiel heuer auf den 10. Dezember. Es ist nicht immer ganz einfach, ein schönes Konzertprogramm zusammenzustellen, aber heuer ist es Dietmar gelungen, die richtige Mischung aus konzertanten und ruhigen, besinnlichen Stücken auszusuchen. Blasmusik in den unterschiedlichsten Klangfarben hatten wir unserem Publikum versprochen. Diese Zusage konnten wir auf alle Fälle einhalten.

Bereits im Sommer vergangenen Jahres stellten wir uns die Frage, ob wir uns nach den großen Erfolgen von 2010 und 2013 an eine 3. Filmmusiknacht heranwagen sollten. Der Aufwand wird wieder riesig werden, das war uns bewusst. Aber der Spaß an der Filmmusik überwiegt ganz klar. Somit war es entschieden: Die 3. Filmmusiknacht am 16. April 2016 wird angeschoben.

Das diesjährige Weihnachtskonzert, das wie immer am dritten Adventswochenende, also heuer am 12. Dezember stattfand, war für die allermeisten von uns ein Weihnachtskonzert wie jedes andere auch. Für die allermeisten schon - nicht aber für eine ganz besondere Person. Unser 1. Vorstand Wolfgang ist nämlich heuer seit sage und schreibe 25 Jahren unser erster Mann an der Spitze.

In der Woche nach Ostern nahmen dieses Jahr 65 Jugendliche aus 14 Musikvereinen an der Jugendlehrgangswoche des ASM im Bruder-Klaus-Heim in Violau teil.  Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr mit gleich vier jungen Musikerinnen vertreten waren: Jasmin Baamann (Flügelhorn), Sophie Munz (Klarinette) und Jessica Seifert (Klarinette) - alle D1-Prüfung, sowie Jasmin Danner (Klarinette - D2-Prüfung) opferten einen Teil ihrer Osterferien, um die anspruchsvollen Bläserprüfungen zu absolvieren.

Seit nun unglaublichen 30 Jahren musizieren wir nun unter der Stabführung von Dietmar Lanzinger. Am 2. Oktober 1984 hatten wir die erste gemeinsame Musikprobe, am 15. Dezember 1984 das erste Weihnachtskonzert unter der Leitung von Dietmar. Seitdem arbeitet er mit viel Sachverstand, Liebe zur Musik und einer Riesengeduld unermüdlich mit uns, um uns musikalisch voranzubringen. Somit war der Vorstandschaft schnell klar, dass das Konzert heuer ein ganz besonderes werden musste. Das schon traditionelle Weihnachtskonzert wurde kurzerhand zum Jubiläumskonzert, das am 13. Dezember stattfand! Die schönsten Stücke der letzten 30 Jahre "durfte" sich Dietmar dazu aussuchen.

Die Vorbereitung auf das Weihnachtskonzert, das heuer am 14. Dezember 2013 geplant war, begann mit einer Schreckensnachricht. Unser Dirigent Dietmar, wird wohl aus gesundheitlichen Gründen das Konzert nicht dirigieren können. Was tun? Verschiedene Alternativen wurden diskutiert, sogar das Wort "absagen" ist gefallen. Wir wussten, nun kann uns nur noch eine helfen: Barbara! Zum Glück und zu unserer großen Freude erklärte sie sich bereit, das komplette Konzertprogramm mit uns einzustudieren. Klasse!

Bereits im August letzten Jahres beschäftigte sich die Vorstandschaft mit der Frage, ob wir es nach dem großen Erfolg von 2010 nochmal mit einer Filmmusiknacht versuchen sollten. Dieser ganze Stress, die viele Proberei - haben die Musiker nochmal Lust, so etwas durchzuziehen? Wir machten eine kleine Umfrage und siehe da - bis auf ein paar wenige waren alle Musiker dafür. Also war's entschieden: Die 2. Filmmusiknacht wird angeschoben. Ein Termin war schnell gefunden: 20. April 2013.

Unterkategorien